zurück zur Übersicht

Westfälisches Schulmuseum

Das Westfälische Schulmuseum beherbergt eine der größten schulhistorischen Sammlungen Deutschlands.

Weitere Schwerpunkte der Dauerausstellung bilden die Kindheit, Schule und Lehre im späten Mittelalter sowie die Schule und Erziehung im Nationalsozialismus. Zu Letzterem können die Besucher/-innen in einer „Lernwerkstatt“ eigene Recherchen anstellen.

Der Eintritt in die Dauer- und die Sonderausstellung des Westfälischen Schulmuseums ist kostenfrei. Die Öffnungszeiten des Museums sind Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr. 

Eine telefonische Voranmeldung ist von Montag bis Donnerstag unter folgender Nummer: (0231) 613095 für jeden Besuch notwendig. Die einzelnen Besuchsfenster beginnen jeweils um 10.00 Uhr, 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr. Die Dauer des Ausstellungsbesuchs ist nicht vorgeschrieben. Die Anmeldung vor Ort ist – sofern freie Zeitfenster verfügbar sind – ebenfalls möglich. 

Eine Registrierung mit Namen und Kontaktdaten ist immer zwingend erforderlich, ebenso das Tragen einer FFP2-Maske oder einem medizinischen Mund- und Nasenschutz. Die angegebenen persönlichen Daten werden vier Wochen aufbewahrt und danach gelöscht bzw. vernichtet. 

Es gibt eine vorgeschriebene maximale Personenzahl, die sich gleichzeitig in den Ausstellungsräumen aufhalten darf. Der Zugang für Gruppen ist leider derzeit nicht  möglich. Führungen und andere Präsenzveranstaltungen werden zum jetzigen Zeitpunkt nicht angeboten.